Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Themen, die den Wolf im Allgemeinen betreffen.
Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3378
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Beitrag von SammysHP » 26. Dez 2016, 09:51

Magen- und Darminhalt frisst ein Wolf definitiv nicht zuerst. Meistens wird er ihn liegen lassen. Knochen dauern oft zu lange, werden aber auch gefressen.

BuddyJochen
Beiträge: 3
Registriert: 30. Nov 2016, 23:26

Re: Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Beitrag von BuddyJochen » 27. Dez 2016, 01:03

Gibt es eine Quelle zu deiner Aussage?? LG

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3378
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Beitrag von SammysHP » 27. Dez 2016, 11:02

Knochen findest du im Kot, Magen und Darm beim Riss.

gelöscht_1

Re: Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Beitrag von gelöscht_1 » 27. Dez 2016, 11:06

Hey



.........auf Pirsch gehen und schauen, wenn sie einen Riss öffnen! Da wird der Magen, Darm, Pansen rausgerissen, verworfen!
Ist wahrscheinlich eine Vorsichtsmaßnahme, weil die Beutetiere tw. Zeugs essen, was den Wölfen etc. , gefährlich werden kann/wird!

Oder........! Doku's anschauen, da wirds gesagt, kann man es sehen!

Warum brauchst du Beweis?
Mein erster Absatz klingt/liest sich doch logisch......?!

Hier nochmal as allgemein zu diesem Tread!
Ich weiß Kangal.....du wirst aufheulen......egal! Man kann sich ja belesen!
http://www.lumpi4.de/wolf-evolution-ern ... -15471512/

Auch gut......!
http://www.strathmore-beardies.de/ernaehrung.htm

Such dir was aus Kangal........!

Gruß Rudi

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 750
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Beitrag von TheOnikra » 27. Dez 2016, 19:45

BuddyJochen hat geschrieben:
Ein System beruft sich darauf, das Wölfe als erstes den Magen- und Darminhalt fressen. Ich will wissen, aus eigenem beruflichen Interesse, was dran ist an der Aussage.

Dann tauchen immer wieder in Foren die Aussagen auf: Mensch, aber Knochenmehl und/ oder ganze Knochen "RFK" musst du deinem Hund zu fressen geben, sonst hat er kein Calcium. Besagstes oberes System, nimmt von dieser Aussage Abstand und meint das der Hund, da er Magen- und Darminhalte frisst ( min. 70% Anteil im Futter) mit allem versorgt ist und absolut keine weitern Zusätze braucht. Auch kein Calcium.
Nun Fakt ist Knochen enthalten 99% des Calciums, daher ist es schon mit wenig Zugabe davon gedeckt. Heist aber nicht das es anders nicht auch geht.
Magen- und Darminhalte? Ist damit jetzt gekochtes Gemüse gemeint oder wird da tatsächlich Magen- und Darminhalte dazu gekippt wird.
Bei letztern frage ich mich wie viel Ca da noch drinsteckt. Die Verwertung beginnt ja schon mit Kontakt der Magensäuere.
Wenn man jetzt mal "natürliche" Quellen, die ein Beutetier so her gibt anschaut. ... Warum wird nicht mal die anderen Ca-Speicher in Betracht gezogen. Die exzelluläre Flüssikeit, wie Blut, oder halt die ganzen anderen Innereien, die die Wölfe auch bevorzugt fressen.

Ich denke mal da kann man jedes System verkaufen, weil es nicht die eine "beste Lösung" gibt.
Die Welt ist für alle da!

kangal2
Beiträge: 501
Registriert: 31. Jan 2011, 09:31

Re: Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Beitrag von kangal2 » 28. Dez 2016, 17:58

rollofi hat geschrieben:Hey



.........auf Pirsch gehen und schauen, wenn sie einen Riss öffnen! Da wird der Magen, Darm, Pansen rausgerissen, verworfen!
Ist wahrscheinlich eine Vorsichtsmaßnahme, weil die Beutetiere tw. Zeugs essen, was den Wölfen etc. , gefährlich werden kann/wird!

Oder........! Doku's anschauen, da wirds gesagt, kann man es sehen!

Warum brauchst du Beweis?
Mein erster Absatz klingt/liest sich doch logisch......?!

Hier nochmal as allgemein zu diesem Tread!
Ich weiß Kangal.....du wirst aufheulen......egal! Man kann sich ja belesen!
http://www.lumpi4.de/wolf-evolution-ern ... -15471512/

Auch gut......!
http://www.strathmore-beardies.de/ernaehrung.htm

Such dir was aus Kangal........!

Gruß Rudi
Ich mach's wie du, du gehst auf "Pirsch" und untersuchst Wolf - Scheiße, um dann klugscheißen zu können. :D
Ich besuche ursprüngliche Hunde in aller Welt, um zu lernen, wie sich selbige ernähren.
Grau ist alle Theorie und zu wirklich jeder These, die irgendein Trottel irgendwo aufstellt, findet man 1000 Links, die diese glaubhaft untermauern.
Von daher glaube ich dir das, was du in der Wolfskacke findest und glaube auch, was ich gesehen habe. :P

gelöscht_1

Re: Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Beitrag von gelöscht_1 » 28. Dez 2016, 18:48

Hey

Zitat Kangal:
"Ich mach's wie du, du gehst auf "Pirsch" und untersuchst Wolf - Scheiße, um dann klugscheißen zu können."

Danke........ich hab dich auch lieb..........!

Dann reise mal..........nimm genug Pflanzenfutter mit, nicht nur Leckerli's, sonst schauen dich die weltweiten Kangal's komisch an........!


Gruß Rudi

kangal2
Beiträge: 501
Registriert: 31. Jan 2011, 09:31

Re: Klärungsbedarf bei BARF & CO.

Beitrag von kangal2 » 29. Dez 2016, 11:54

Hast es immer noch nicht verstanden, die "weltweiten Kangals" werden mitnichten identisch und vorwiegend pflanzlich ernährt.
Die an den Herden jedoch so ziemlich alle.
Und das hat nun wieder gar nichts mit "Kangals" zu tun, sondern trifft auf arbeitende Hirtenhunde verschiedener Rassen und Schläge zu.
Der Azawakh ist übrigens kein Hirtenhund, aber auch eher Vegetarier.
Versuch's noch mal, du schaffst das ... :lol:

Antworten