Anekdotensammlung zu wölfischer Intelligenz

Themen, die den Wolf im Allgemeinen betreffen.
Antworten
Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 975
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36
Kontaktdaten:

Anekdotensammlung zu wölfischer Intelligenz

Beitrag von Dr_R.Goatcabin »

Ich bin derweil noch immer mit Büchern von Lawrence beschäftigt, und fand da eine Passage, die mich einfach bumsfidelt. :D Man möchte dem Wolf mit dem Kompliment menschlicher Verschlagenheit keine Beleidigung verüben, aber hier musste ich trotzdem anerkennend nicken und grinsen.
Wer aus anderen Quellen kleine Geschichten findet, soll sie hier gerne anbringen. Bevor die Schlaumeier kommen: nein, Fabeln zählen weniger dazu.
Trotzdem bekam Brigit, ein intelligenter Wolf, die dem Planen nicht abgeneigt war, oft das, was sie von Shawano wollte, wie sie es als Welpe getan hatte, indem sie kalkulierte Verschlagenheit einsetzte. Nichts veranschaulicht dies besser als ihr Verhalten im Winter 1979, als Jim Wuepper einen Hirschkopf Shawano zuwarf. Brigit speichelte, wagte es aber nicht, es ihrem Partner mit direkten Mitteln abzunehmen. Stattdessen trottete sie über einen kleinen Hügel, hinter dem sich Denali und Siskiwit ausruhten, und brachte die Jährlinge mit sich, während die schlaksigen jungen Wölfe zu ihrem toleranten Vater stürmten, der ihnen erlaubte, den Hirschkopf von ihm wegzunehmen, eine Freiheit, die nicht einmal ein leises Knurren hervorrief. Brigit muss vorher ganz klar gewusst haben, dass dies das Ergebnis ihres Plans sein würde; kaum hatten die Jährlinge den Kopf außer Sichtweite von Shawano gezogen, nahm ihre Mutter ihn ihnen weg und behielt ihn für sich!

(Lawrence (1986): In Praise of Wolves. S.49. ISBN 978-0-7607-0389-2)
Nun knurrt hierbei ein wenig der Wissenschaftler in mir, wenn gerne Absichten in bestimmte Verhaltensweisen projiziert werden, wo ohne längere Betrachtung und Kontrollexperimente das so nicht statthaft sei. Lawrence macht genau das aber in wohl allen seinen Büchern; er ist halt begnadeter Schreiber (gleichzeitig muss man anerkennen, dass er Mann bemerkenswerte Erfahrungen gesammelt hat; siehe Publikationsliste). Es kann sein, dass solcherart Intrigenspiel durchaus vonstatten ging; es kann aber auch sein, dass sich manches situativ von selbst ergibt (und wäre dann nicht weiter beachtet worden).

Wie dem auch sei - Wölfe haben es einfach faustdick hinter den Ohren! :pleased:
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."
Antworten