Der DJV und der Wolf - Erneut ein einzigartiges Trauerspiel

Themen, die den Wolf im Allgemeinen betreffen.
Antworten
Schattenwolf
Beiträge: 1045
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Der DJV und der Wolf - Erneut ein einzigartiges Trauerspiel

Beitrag von Schattenwolf » 24. Okt 2018, 15:00

Nicht nur in diesem Forum ein Trauerspiel. Da fällt mir diese Zitat ein. ;-) Denke erst bevor du schreibst,
sende erst nachdem du denkst!
https://wolfsmonitor.de/?p=15199
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

wasserwerker
Beiträge: 208
Registriert: 20. Feb 2019, 09:38

Re: Der DJV und der Wolf - Erneut ein einzigartiges Trauerspiel

Beitrag von wasserwerker » 15. Mai 2019, 11:17

Nee ist klar. Der Wolfsmonitor. Die Propagandaseite ProWolf schlecht hin. Ein objektiveres Medium in Sachen Wölfen gibt es nicht. Da ist die LinkeZeitung ja in Sachen FDP noch objektiver. Himmel hilf.

Lutra
Beiträge: 2181
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Der DJV und der Wolf - Erneut ein einzigartiges Trauerspiel

Beitrag von Lutra » 15. Mai 2019, 11:24

Totschlagargument "Propagandaseite", spart man sich das Auseinandersetzen mit den Argumenten.
Klar ist die Seite subjektiv! Trotzdem kann man versuchen, Gegenargumente zu finden.

wasserwerker
Beiträge: 208
Registriert: 20. Feb 2019, 09:38

Re: Der DJV und der Wolf - Erneut ein einzigartiges Trauerspiel

Beitrag von wasserwerker » 15. Mai 2019, 11:36

Mann Lutra, ich habe Urlaub und lass mich doch mal die Belege sortieren. Ich komm zu nix mehr.
Aber ist schön zu erkennen, dass Du diese Seite als nicht objektiv siehst. Wie ich auch Outfox als nicht wirklich objektiv betrachte. Aber das hilft in der Propaganda Schlacht Wolf. By the way, es ist eigentlich ein unbedeutendes Thema und nicht wirklich entscheidend für Deutschland ob wir nun 0 Wölfe haben oder 100. Für mich ist entscheidend das er mich persönlich was kostet und das Landesbudget verringert wird. Für das Geld, welches wir für den Wolf bereitstellen, könnten wir die Landespolizei z.B. mit neuen Pistolen und Pfefferspray ausstatten. Was ich persönlich für wichtiger halte.

Frage an Dich persönlich, was zahlst Du für den Wolf aus eigenem Budget. Interessiert mich mal.

Lutra
Beiträge: 2181
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Der DJV und der Wolf - Erneut ein einzigartiges Trauerspiel

Beitrag von Lutra » 15. Mai 2019, 11:44

wasserwerker hat geschrieben:
15. Mai 2019, 11:36

Frage an Dich persönlich, was zahlst Du für den Wolf aus eigenem Budget. Interessiert mich mal.
Nichts!
Und Du?

wasserwerker
Beiträge: 208
Registriert: 20. Feb 2019, 09:38

Re: Der DJV und der Wolf - Erneut ein einzigartiges Trauerspiel

Beitrag von wasserwerker » 15. Mai 2019, 12:14

Genug und zu viel. Und Mehrarbeit für Anträge, die Kosten für den Steuerberater (jajaja kann ich doch geltend machen). Der Wolf kostet Geld und er rentiert sich nicht für mich! Mein altes Argument. Und wer zahlt bestimmt was gespielt wird! Zahle und Du darfst Musik machen. Machst Du in deinem privaten Umfeld doch auch. Also!


Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 914
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Der DJV und der Wolf - Erneut ein einzigartiges Trauerspiel

Beitrag von TheOnikra » 15. Mai 2019, 15:50

Bevor es wieder Verwirrung gibt
Ergebnisse zum MJ 2018/19 im Herbst 2019). Hier dargestellte Ergebnisse eines laufenden Monitoringjahres sind immer vorläufig und nicht vollständig!
Die Welt ist für alle da!

Antworten