Prinz erschießt Bären

Themen über frei lebende Bären und Luchse in Europa (keine Gehegetiere).
Antworten
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1452
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Prinz erschießt Bären

Beitrag von Nina »

Erinnert ein bisschen an die Wolfsjagd in Niedersachsen, wo gleich viermal anstatt je eines zum Abschuss freigegebenen adulten Rüden von Jägern ein weiblicher Wolfswelpe abgeschossen wurde: In Rumänien hat ein Liechtensteiner Prinz statt einer zum Abschuss freigegebenen "kleinen Bärin" mal eben Europas größten männlichen Bären erlegt. Was ein glücklicher Zufall, dass der Kadaver 592,8 von 600 möglichen Trophäenpunkten (Rekord!) eingebracht hat - die kleine Bärin hätte bestimmt nur einen kleinen Bruchteil davon abgeworfen:
Die Bärenjagd ist in Rumänien eigentlich untersagt. Doch der Prinz hatte eine Sonderbewilligung erhalten. Er sollte jedoch ursprünglich ein Bärenweibchen töten, welches im letzten Jahr mehrere Bauernhöfe angegriffen haben sollte.

focus online, 06.05.2021: Für Trophäe: Größter Braunbär Europas tot: Prinz von Liechtenstein soll Tier erlegt haben https://www.focus.de/panorama/welt/tod- ... 68571.html
Gabriel Paun, Präsident der Naturschutzorganisation Agent Green: "Arthur war 17 Jahre alt und der größte Bär, der jemals in Rumänien gesehen wurde, höchstwahrscheinlich der größte in ganz Europa. Das Jagdprotokoll stellt der Leiche von Arthur 592,8 von 600 Punkten aus, die bei der Trophäenjagd erreicht werden können. Eine so hohe Punktzahl wurde noch nie verzeichnet. Ich frage mich, wie der Prinz eine kleine Bärin, die in der Nähe eines Dorf gesehen wurde, mit dem größten männlichen Bären, der tief in der Wildnis lebt, verwechselt haben soll. "

Verein gegen Tierfabriken vgt.at, 05.05.2021: Auf Trophäenjagd - Der in der Stmk wohnhafte Prinz von Liechtenstein erschießt geschützten Bär in Rumänien https://vgt.at/presse/news/2021/news20210505mn.php
So geht "Naturschutz" mit Jagdwaffe, halt.
Antworten