Luchse in Sachsen

Themen über frei lebende Bären und Luchse in Europa (keine Gehegetiere).
Antworten
northlynx

Luchse in Sachsen

Beitrag von northlynx »

März 2016
Im vergangenen Winter konnte der Luchs an zwei verschiedenen Standorten zwischen Johanngeorgenstadt und Breitenbrunn insgesamt sieben Mal anhand von Fotofallenbildern sicher nachgewiesen werden. Außerdem gab es aus dieser Region auch immer wieder Sichtungen und Spurenfunde. Wir gehen davon aus, dass es sich um das vermutlich bereits seit 2013 dort ansässige Tier handelt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat dieser Luchskuder ein grenzübergreifendes Revier.
Ende Februar/Anfang März konnten Sichtbeobachtungen aus der vorderen Sächsischen Schweiz aufgenommen werden, diese Hinweise auf ein Luchsvorkommen sind bisher allerdings nicht sicher belegt.

http://www.luchs-sachsen.de/pages/aktuelles.html
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 837
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Luchse in Sachsen

Beitrag von maxa67 »

Eigentlich schade, daß das Thema so wenig Beachtung erfährt, ist er doch in Deutschland um ein Vielfaches bedrohter als der Wolf.
Immerhin im letzten Monitoringjahr gabs in Sachsen ca. 60 Nachweise.

Und erfreulicherweise gibts wenigstens Fortschritte bei der kleinen Verwandten, der Wildkatze
https://www.saechsische.de/die-wildkatz ... 88810.html

Im letzten Jahr hatte ja eine Freundin von mir eine tote Wildkatze im östlichen Teil des Landkreises Bautzen gefunden und die von Senckenbergs Leuten abholen und (positiv) untersuchen lassen.
Erklärbär
Beiträge: 1721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Luchse in Sachsen

Beitrag von Erklärbär »

Warum kümmert Ihr Euch dann nicht um Luchse? Die sind doch vergleichsweise erhaltenswert! Richten nicht so viel Schaden an, sind viel weniger gefährlich und sicherlich nicht so umstritten wie Wölfe!
Will you walk out of the air, my lord?
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 837
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Luchse in Sachsen

Beitrag von maxa67 »

Kein Angst Bärchen, da hab ich zumindest auch immer ein Auge drauf. Mit nem Mittelgebirge im Rücken und quasi märkischer Steppe im Norden reichts bei uns für Beides - und das ist gut so...
zaino
Beiträge: 2088
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Luchse in Sachsen

Beitrag von zaino »

Erklärbär hat geschrieben: 30. Jun 2019, 23:47 Warum kümmert Ihr Euch dann nicht um Luchse? Die sind doch vergleichsweise erhaltenswert! Richten nicht so viel Schaden an, sind viel weniger gefährlich und sicherlich nicht so umstritten wie Wölfe!
Weil das hier ein WOLFS-Forum ist, vielleicht?
Benutzeravatar
Lone Wolf
Beiträge: 436
Registriert: 15. Dez 2012, 13:02

Re: Luchse in Sachsen

Beitrag von Lone Wolf »

Erklärbär hat geschrieben: 30. Jun 2019, 23:47 Warum kümmert Ihr Euch dann nicht um Luchse? Die sind doch vergleichsweise erhaltenswert! Richten nicht so viel Schaden an, sind viel weniger gefährlich und sicherlich nicht so umstritten wie Wölfe!

Oh wir kümmern uns hier auch immer schon um Luchse, denn die Situation und die Ausgangslage ist dieselbe...Es gibt eine nicht unerhebliche Anzahl jagdaffiner Mitbürger, die den Pinselohren den Garaus machen, per Gift, per Schuss, per Falle. Grund: Bis zu 60 Stück Reh- und Rotwild braucht ein Luchs pro Jahr zur Selbsterhaltung. Zu viel für manchen dieser Pachtzahler...Und dann vielleicht noch mit Jungtieren...

Den Link gabs hier schon mal, ist aber einfach passend und bezeichnend
https://www.srf.ch/news/schweiz/eurasis ... es-jaegers
In der ganzen Natur ist kein Lehrplatz, lauter Meisterstücke
Johann Peter Hebel
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 837
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Luchse in Sachsen

Beitrag von maxa67 »

Ein Luchs vor der Wildkamera und die Jäger drehen gleich frei.
Luchs zwischen Bautzen und Niesky gesichtet
https://www.saechsische.de/plus/luchs-o ... 34221.html
Die Standorte lägen nur wenige Kilometer auseinander. Wo genau das ist, möchte der Jäger allerdings nicht sagen. "Sonst haben wir gleich die Naturschützer hier. Die bringen Unruhe in den Wald. Und das ist schlecht fürs Jagen."
Der scheint aus einem Projekt bei Stettin zu stammen.
https://luchs-sachsen.de/2020/06/14/juni-2020/
Antworten