Luchse in Bayern

Themen über frei lebende Bären und Luchse in Europa (keine Gehegetiere).
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 770
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Luchse in Bayern

Beitrag von Richard M »

Mutmaßlicher Luchs-Wilderer steht in Cham vor Gericht
https://www.br.de/nachrichten/bayern/mu ... ht,Rbm0Uua
Passend dazu die Forderung von Bayerischer Jagdverband, Landesbund für Vogelschutz und WWF Deutschland nach einer Anti-Wilderei-Offensive: https://www.br.de/nachrichten/bayern/um ... ve,RblEMv1
Ich hoffe, dass sowas in Bayern umgesetzt wird. Bei einer CSU/FW-Staatsregierung ist es schwer vorstellbar, auch wenn Ministerpräsident Söder in den letzten Monaten eine scheinbar immer größer werdende Liebe zur Natur zur Schau stellt. Sein Vize Hubert Aiwanger würde am liebsten alle Wölfe in Bayern totschießen. Wie er´s mit den Luchsen hält, weiß ich nicht.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 830
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Luchse in Bayern

Beitrag von maxa67 »

Immerhin, Wolfsabschüsse wurden bisher nur von Politikern von SPD, Grünen und CDU genehmigt. Da haben CSU und Freie Wähler noch Nachholebedarf...

Redux

Re: Luchse in Bayern

Beitrag von Redux »

https://taz.de/Wilderei-in-Bayern/!5622975/ einer scheint wenigstens ins Netz gegangen

Schattenwolf

Re: Luchse in Bayern

Beitrag von Schattenwolf »

Schade das man so etwas immer wieder posten muss. :(
Wer kommt da wohl als Tätergruppe in Frage. :shocked:
Ein langsamer qualvoller Tod.
"Das Tier ist beschossen worden", sagte Polizei-Pressesprecher Günther Tomaschko auf PNP-Nachfrage. "Bei der Untersuchung des Tieres sind metallische Teilchen gefunden worden, die nachweislich von einer Schussverletzung stammen." Der Luchs, der aufgrund seines Alters nicht mehr an der Seite des Muttertiers unterwegs war, habe sich "in Folge der Verletzung nicht mehr alleine ernähren können".
https://www.heimatzeitung.de/startseite ... ossen.html

Ich möchte nicht wissen wie viele erschossene Wölfe da draußen liegen die nie gefunden werden.

zaino
Beiträge: 2084
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Luchse in Bayern

Beitrag von zaino »

Ja, die haben hier auch so eine Wildschütz-Jennerwein-Mentalität: WIR DÜRFEN alles umnieten, was draußen herumläuft, weil mir san mir.
Da steckt grad in Jägern mit Landwirtschafts-Hintergrund oft so viel Hass drin, das einem übel wird. WARUM?
Die Polizei deckt ihre Stammtisch-Spezeln leider auch oft.

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 770
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Luchse in Bayern

Beitrag von Richard M »

Und wieder keine Verurteilung eines offensichtlichen Luchs-Killers:
Verfahren gegen Jäger im Wilderei-Prozess eingestellt
https://www.br.de/nachrichten/bayern/ve ... lt,RsSljal
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 770
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Luchse in Bayern

Beitrag von Richard M »

Im Landkreis Oberallgäu hat eine Fotofalle einen Luchs erwischt: https://www.br.de/nachrichten/bayern/lu ... eu,RxRuLqL
Heinrich Schwarz, der Vorsitzende des Oberallgäuer Kreisjagdverbands, betont, dass die Jäger im Oberallgäu nicht strikt gegen den Luchs sind.
Warum sollten sie auch? Schließlich nimmt er ihnen Arbeit ab.
Allerdings reißt der Luchs etwa fünfzig Rehe pro Jahr. Den betroffenen Jägern fehlen dann die Einnahmen durch die Wildbret-Vermarktung.
Ach deswegen. Aus Futterneid und Geldgier. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Leute, die sich so ein teures Hobby wie die Jagd leisten können, auf die paar Euro angewiesen sind, die sie für Reh- und Gamsfleisch bekommen.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 956
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36
Kontaktdaten:

Re: Luchse in Bayern

Beitrag von Dr_R.Goatcabin »

Sowas kennen wir doch nun alle. Die eigentliche Haltung wird gerne im Nebensatz ausgedrückt. Oder auch: siehe beispielsweise Typen aus CDU/CSU.

"Ich habe ja nichts gegen Schwule, aber ... (die sollen gefälligst nicht auch noch heiraten, oder ihre Entartung sonstwie öffentlich zeigen dürfen)!"
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Antworten